Aktuelle Termine / Vorschau

Aktuelles:

 

Ihr unsere Trainingsbekleidung von
Macron online bestellen.

Näheres dazu findet ihr unter der Rubrik “Kollektion”.

Ähnliches Foto



C2/D-Juniorinnen: Vorrunde der oberbayrischen Hallenmeisterschaften souverän gewonnen und für die Endrunde qualifiziert

14.12.2019: Stolz kamen uns auf dem Parkplatz schon die Bad Aiblingerinnen entgegen, die sich  in der Gruppe am Vormittag als Zweite für die Endrunde qualifizieren konnten. Bei ihrer 6er-Gruppe kamen die ersten beiden Teams weiter.
So einfach wird es bei uns nicht, denn bei unserer 5er-Gruppe musste man schon Erste werden, mit dem FFC Wacker München und dem Hausherren der Markt Schwabener Au vermeintlich kein leichtes Spiel, da ja mit Futsal Regeln nur auf Handballtore gespielt wurde
und wir nur zwei Mal in der Halle überhaupt trainiert hatten. Da rechneten wir uns nicht allzuviel aus.

Vier Spiele waren zu absolvieren und wir stiegen als letztes Team in das Turnier ein und hatten erst das dritte Spiel gegen die SpVgg Markt Schwabener Au. Wir begannen etwas nervös aus o.g. Gründen und waren noch nicht im Spiel. Die ersten Chancen hatten dann gleich mal die Markt Schwabenerinnen, aber die konnte in gekonnten Abwehraktionen bzw. die Torhüterin entschärfen und auf der anderen Seite machten die Markt Schwabenerinnen gut die Räume dicht, zusammen mit unsauberen letzten Pässen, so dass wir noch lange das 0:0 hielten.
Im letzten Drittel nach 8 Minuten waren wir dann besser im Spiel und die Pässe in den Strafraum kamen besser an. Die Mittelstürmerin hat auch noch einen Sahnetag erwischt und konnte gleich einen lupenreinen Hattrick zum Endstand von 3:0 setzen. Schon mal ein guter Einstand und wir wussten nicht, wie wichtig der noch werden sollte.

Das nächste Spiel ging gegen die Mädels vom Post-SV München. Da lief es zunächst ganz rund und wir ließen den Ball gut zirkulieren, so dass das 1:0 nicht lange auf sich warten ließ. Es schien ein ungefährdetes Spiel zu werden, aber vorne hatten wir ein paar Mal Pech, indem wir an der Latte scheiterten und hinten zu übermütig hauten wir den Ball uns fast selber rein, d.h. irgendwie ging er zum 1:1 Ausgleich rein. Da es noch früh in der Partie war, war genug Zeit die Verhältnisse zu klären. So zogen unsere Mädels den Druck noch mal an und es fielen dann bis zum Schluss noch 5 Treffer zum Endstand zum 6:1. Das sah schon mal gut aus.

Der nächste Gegner war der FC Perlach München, die ja erst seit kurzer Zeit im Mädchenfußball vertreten sind. Somit ist auch der Endstand von 9:0 für uns zu erklären. Es war nicht viel zu tun für unsere bisherige Stammtorhüterin, die nach langer Verletzungspause
wieder ihren Einstand gab.

Und im letzten ging es dann gegen den FFC Wacker München. Vorher hätte man gewettet, dass dies zum Endspiel um den 1. Platz werden könnte, jedoch verloren die Wacker Mädchen ihr Spiel gegen Markt Schwaben, die ihr stärkstes Spiel zum 4:1 machten.
Somit ging es eigentlich um nichts mehr - nur eine hohe Niederlage von mehr als 10 Toren hätte noch gefährlich werden können.
Dementsprechend gingen wir es auch lockerer an. Wacker hätte bei einem sehr hohen Sieg auch noch eine kleine Chance auf den 1. Platz gehabt. Folglich versuchten sie noch alles - ein Torschuss gelang, so dass wir zum ersten Mal 0:1 im Rückstand waren.
Das hätte auch noch gereicht, aber die Mädels wollten heute nicht als Verlierer vom Platz gehen und schossen dann kurz vor Schluss noch den Ausgleich zum 1:1.

Fazit: Wir haben nicht mit einem Gruppensieg und das Weiterkommen gerechnet, aber Unverhofft kommt Oft. Dann können wir den 18.1. in Huglfing schon mal buchen. Mal sehen, was die Endrunde so bringt.

Drucken E-Mail

Aktuelle Spielergebnisse

Laden...