E-Mädchen: Auswärtsspiel beim FC Langengeisling 1:0 gewonnen

28.10.2017:
Das letzte Spiel vor den Herbstferien was auch das letzte "Reguläre". Es kommt nur noch ein Nachholspiel gegen Höhenkirchen und dann ist der erste Teil der aktuellen Saison auch wieder vorbei.
Diesmal duften unsere Mädels beim FC Langengeisling ran und zusätzlich hätten wir die Chance sogar die Tabellenführung zu übernehmen bei einem Sieg, da der Konkurrent SG Röhrmoos/Schwabhausen spielfrei hat.

Wir wussten, dass die Langengeislingerinnen immer besonders körperbetont spielen und auch hinten nicht viel zulassen würden. Aber wir wussten auch, dass es für sie schwierig werden würde bei einem guten Spiel von uns zu bestehen. Viel hatten wir uns vorgenommen, da ja bei den letzten Spielen auch spielerisch ein Aufwärtstrend erkennbar war. Dennoch ist die Aufstellung immer nicht so einfach, weil es ja so etwas wie unberechnenbare Tagesform gibt und auch noch eine wichtige Spielerin bei uns fehlte. Weil kein Team sich bei den letzen Spielen Punkte abgegeben hatte, begann das Spiel eher verhalten und man tastete sich ins Spiel. Wir begannen mit einigen guten Kombinationen, die noch nicht zum Abschluß führten, weil der Gegner ja mit beschworener Kampfkraft und auch gemachten Hausaufgaben aufwartete. Jedoch ließen wir auch nichts zu. Sowieso kamen die Langengeislingerinnen mit Kombinationen so gut wie nicht über die Mittellinie und deren "Kick and Rush" Spiel wurde auch gut abgefangen. Gegen Ende der ersten Hälfte nahmen doch unser Druck zu, weil wir es dann einfach besser machten und so auch zu Torchancen kamen, aber das Zielwasser der FCO Mädels war noch nicht spritzig genug. Ein gegnerischer Torschuß war auch noch zu verzeichnen, jedoch machte auch diesen unsere Torhüterin mit einer guten Reaktion zunichte. So ging es mit einem 0:0 in Halbzeitpause. Wir drückten weiter und kamen noch zu mehreren Chancen in Halbzeit zwei. Die landeten leider alle im Aus. Kontern konnten wir nicht, da ja der FCL kaum dazu Gelegenheit bot, weil sie das Spiel nicht machten. So wollte einfach der Führungstreffer nicht fallen, obwohl sich doch gute Gelegenheiten, darunter eine 100% Torchance bot. Vielleicht kamen wir mit der heimlichen Favoritenrolle noch nicht zurecht und es war sicher nicht unsere bestes Spiel. Ein gelungener Abschluss, ein Griff in die Kreativkiste oder ein saubere Ecke (die es ja auch gab) könnte uns weiterbringen. Das Team aus Langengeisling war schon müde gespielt, trotz ihrer vier Wechselspielerinnen, aber das Spielende nahte, weil es ja bei den E-Juniorinnen nur über zweimal 25 Minuten geht. Doch wurde unsere Geduld doch noch belohnt. Eine Spielverlagerung verwirrte den Gegner und als der Ball in deren Strafraum eindrang, schaltete unsere Stürmerin blitzschnell und schoß den Ball präzise mit links ins lange Eck. Alea iacta est. Wir hätten fast nochmal nachgelegt durch einen Fernschuß aus der zweiten Reihe, aber es sollte heute einfach nicht mehr drin sein. Und es reichte ja auch mal minimalistisch mit 1:0 zu gewinnen.

Fazit: Die weite Anreise hat sich gelohnt. Obwohl das Spiel aufgrund der ausgelassenen Torchancen und Härte des Gegener keine Augenweide war, konnten wir es für uns entscheiden. Somit bleibt unsere Auswärtsbilanz makellos mit 14:0 Toren. Auch das muss mal sein, half es sogar den ersten Tabellenplatz der KF01 Staffel zu erobern. Ein Lob auch an die Spielerinnen, die leicht angeschlagen ins Spiel gingen und ganz ordentliche Leistung zeigten, an die Spielerinnen, die sich einfach der Härte entgegenstellten und auch überall aushalfen und an die die Spielerinnen, die im entscheidenden Momenten das Richtige taten. Eins nur noch zum Schluss: man hatte den Eindruck, dass diesmal der Schiri leicht für den FCL parteiisch war und so einige deren Fouls durchgehen ließ. Deswegen nochmal ein Sonderlob an unsere Mädels, dass sie sich nicht davon einschüchtern liesen. Jetzt sind erst mal Herbstferien und am 12.11. das letzte Nachholspiel, dann warten ja einige schöne Hallenturniere auf uns.

DruckenE-Mail