E-Mädchen: E-Mädchen gewinnen das Heimturnier des FC Ottobrunn

03.02.2018: Die guten Leistungen setzen sich in 2018 fort, was vor einer Woche in Garching begann...

Der Modus: Es gab wieder sechs Teams, die jeder gegen jeden spielten.
Ein Team bestand aus 5 Feldspielerinnen und einer Torhüterin (zusätzlich waren maximal 5 Auswechselspielerinnen erlaubt).

Außer uns nahmen teil: ESV München-Ost, TSV Hohenbrunn, ESV Penzberg, SV Pullach und der SV Baldham-Vaterstetten.

Der Turnierverlauf:
Als Turnierausrichter hatten wir gleich das erste Spiel gegen einen im Dezember in unangenehmer Erinnerung befindlicher ESV München-Ost, die ja nur bei den D-Mädchen mitspielen. Diese machten gleich gehörig Druck in der ersten Spielminute und kamen gleich vor unser Tor. Jedoch stand unsere Abwehr sicher und wir ließen nichts anbrennen. Gleich der erste Befreiungsschlag wurde zum gefährlichen Konter, da sie hinten doch ziemlich offen standen. So waren sie Gegenwehr nicht so gewohnt, weil sie ihrem gutem Angriff das Spiel überließen. Wir konnten diesmal auf unser Umschaltspiel und schnellen Angreiferinnen vertrauen, das Umschaltspiel klappte auch super und der Ball wurde gleich unhaltbar ins linke Toreck versenkt. 1:0 für uns.
Der ESV gab noch nicht auf, es war auch erst eine Spielminute vorbei, jedoch wurde das Spiel durchaus offener und wir bekamen mehr Ballbesitz und störten deren filigrane Vorstöße effizient. In der Spielmitte bekamen die ESVlerinnen doch eine der wenigen Ecken gegen uns zugesprochen. Eine einstudierte Variante - halbhoch in die Mitte und satt volley - war schwer zu verteidigen, so war unsere Verteidigerin minimal zu spät und für die Torwartin war der auch unhaltbar. Es stand 1:1.Das sollte aber auch das einzige Gegentor sein, dass wir in diesem Turnier hinnehmen mussten. Und wer meinte, dass es das war, wurde zumindest aus ESV Sicht enttäuscht. Wir ließen uns wieder nicht beirren und zeigten eine starke Konzentrationsleistung, ließen den Ball zirkulieren und konnten nicht viel später den Endstand von 2:1 von links markieren.
Ein guter Start ins Turnier.

Im nächsten Spiel erwarteten wir den SV Baldham-Vaterstetten. Nach wenigen Aktionen stellten wir bereits auf 2:0 und es war klar, dass wir weit überlegen waren. Das erste Spiel hatten sie auch hoch verloren. Also gaben wir all unseren Wechselspielerinnen die Chance die Partie zu Ende zu bringen. Dennoch fielen die Tore auf der SV Seite im Minutentakt bis zum Endstand von 8:0.

Und nach zwei Spielen Pause durften wir gegen den SV Pullach ran, die ja bekannt defensiv stark sind. Wir machten es wieder gut und kamen auf gefühlt 70% Ballbesitz, wir konnten schon mal 1:0 vorlegen, diesmal waren wir nicht so effizient in der Chancenverwertung (Pfosten, kein Glück, guter Torwart), also blieb es dabei. Egal, ein bischen Arbeitssieg, aber wir blieben noch gut dabei.

Das Spiel gegen den TSV Hohenbrunn sah ein bischen nach dem Endspiel aus, da diese zu dem Zeitpunkt auch gewonnen hatten. Und so war es auch für die scheinbar. Wir begannen etwas nervös und die Hohenbrunnerinnen drückten, jedoch stand unsere Abwehr wieder mal gut. Einen hohen Ball aufs Tor konnte auch noch unsere Torhüterin abwehren. Dann wurde es Zeit, dass wir mehr ins Spiel fanden. Das wurde auch gleich belohnt mit zwei sehenswerten Toren, die der gegnerischen Torhüterin keine Chance ließ. Endstand: 2:0 für uns. Damit war eigentlich schon der Turniersieg greifbar,
da alle bis auf uns Punkte gelassen hatten.

Beim Spiel gegen Penzberg ging also nur nur noch darum, würdevoll das Turnier abzuschließen. Folglich kamen auch wieder alle Spielerinnen zum Einsatz. Trotzdem behielten wir die Oberhand und bestimmten das Spiel. Penzberg konnte den Ball nicht richtig klären, eine Körpertäuschung und den Ball platziert ins rechte Eck, 1:0 für uns nach nicht einmal fünf Minuten. Das Spiel brauchten wir bloß noch nach Hause bringen, da Penzberg eigentlich gar nicht vor unser Tor kam. Wir hatten sogar noch ein paar Torchancen, darunter ein Hochkaräter, aber Endstand war 1:0.

Fazit: Beim Heimturnier konnten wir sehr gut ins neue Jahr starten und machten schon viel richtig. Die Einstellung stimmt und wir sind gespannt auf die nächsten Spiele. Beeindruckend war auch die Statistik mit 15 Punkten und 14:1 Toren. Wer sagt denn, dass wir nur auswärts stark sind ?

Abschlusstabelle:
1. FC Ottobrunn
2. ESV München-Ost
3. TSV Hohenbrunn
4. SV Pullach
5. ESV Penzberg
6. SV Baldham-Vaterstetten

Drucken E-Mail