U13 Jungs gewinnen auch gegen SC Armin München

10.07.2021: Nachdem unser ursprünglich geplanter Gegner unter der Woche kurzfristig absagen musste, konnte mit dem SC 1893 Armin München der nächste Testspielgegner für unsere D-Jungs U13 zur Vorbereitung aufs Großfeld gefunden werden. Nachdem sich ein Spieler der neu zusammen gestellten Gastmannschaft verspätete, starteten wir mit zehn gegen zehn.

Und es dauerte exakt 90 Sekunden bis unsere Jungs das erste Mal zuschlugen. Konrad spielte steil auf Moritz N. der von halbrechts sicher ins lange Eck zum 1:0 traf. Blitzstart! Und in der 4. Spielminute klappte das Zusammenspiel der beiden wieder perfekt. Konrad flankte von rechts nach innen in den Strafraum, wieder war Moritz N. zur Stelle, konnte den Ball noch annehmen und erhöhte auf 2:0. Und es ging weiter Schlag auf Schlag. 10. Minute: Paul zog kurz vor der Strafraumkante zentral ab, der Ball wurde noch durch einen Verteidiger abgefälscht und damit keine Chance für den Keeper. 3:0. Da wir drückend überlegen waren, nahmen wir nun einen Spieler vom Feld.

 Aber das änderte kaum etwas. In der 34. schickte Paul Luis-Vincent in den Strafraum. Der hatte das Auge für den freistehenden Konrad und legte mustergültig nach rechts ab, so dass Konrad kein Problem hatte, den vierten Treffer zu markieren.

Zwischenzeitlich war das Team vom SC Armin vollzählig, so dass es im elf gegen zehn weiterging. Und vor der Pause fielen dann noch die nächsten beiden Treffer für uns. Mit einem Solo im Strafraum und einem sicheren Abschluss in der 33. Minute schaffte Moritz N. einen lupenreinen Hatrick, und er stellte in der 35. Minute nach einer Vorlage von Paul auch noch auf den Halbzeitstand von 6:0.

Nachdem in der 39, Minute ein Eigentor auch noch zum 7:0 führte, nahmen wir noch einen Spieler raus und spielten mit neun gegen elf weiter. Aber selbst die Vorgabe für eine defensivere Spielweise hielt die Jungs nicht auf, immer weiter zu machen: 42. Minute, 8:0: Konrad (direkter Freistoß), 45. Minute, 9:0: Paul (satter Distanzschuss). Nachdem wir dann auch noch auf eine 3er-Abwehr umstellten, konnten die Gäste in der 50. Minute ihren Ehrentreffer zum 9:1 erzielen.

Dann waren wir wieder an der Reihe: 62. Minute, 10:1 durch Alex, 65. Minute, 11:1 durch Jakub und den Schlusspunkt setzte Fynn (heute mal als Rechtsverteidiger, dafür Frederik im Tor) durch einen souverän verwandelten Elfmeter zum Endstand von 12:1. 

Da konnten einem die Jungs vom SC Armin schon Leid tun, aber unsere waren heute einfach zu stark und nicht zu bremsen. Da wird es am nächsten Samstag im vierten und letzten Vorbereitungsspiel vor der Sommerpause beim SC Bogenhausen sicherlich deutlich schwieriger werden. Aber nach dieser Leistung können wir auch dieses Spiel selbstbewusst angehen.

Drucken