G-Jungs werden Fünfter, trotz nur einer Niederlage

Die G-Jungs nahmen am Turnier unseres Nachbarn FC Biberg teil.

In zwei Gruppen mit jeweils vier Mannschaften wurde gespielt. Bei uns in der Gruppe B waren noch SC Olympiadorf Concordia, SC Amicitia München und der Kirchheimer SC.

Im ersten Spiel ging es gegen den Kirchheimer SC. Die Nervosität konnte man den Jungs in den ersten Sekunden schon anmerken. Mit von der Partie waren zwei Debütanten Robert und Sammy. Durch eine Einzelaktion ging der FCO in Führung, den Treffer erzielte Rasa. Leider ließ der Ausgleich nicht lang auf sich warten. Die Abwehr schaffte es nicht den Ball aus der Gefahrenzone zubringen und so resultierte das 1:1. Nach dem Ausgleich drängten unsere Jungs auf die Führung, was denen auch gelang. Torschütze war wieder Rasa. Danach hatten die Jungs noch zwei, drei Chancen um die Führung auszubauen, aber die wurden leider vergeben. So kam es wie es kommen musste, kurz vor Schluss gelang den Kirchheimer noch das 2:2. Schade, da war ein Sieg leicht drin gewesen

In der zweiten Partie ging es gegen SC Amicitia München. Anders als im ersten Spiel legten die Jungs nun richtig los. Luis und Sebastian hatten gleich zwei gute Möglichkeiten um in Führung zu gehen. Luis gelang dann doch noch der Treffer zum 1:0. Die Abwehr um Rafael, Robert, Sammy und Rasa funktionierte sehr gut. Die wenigen Chancen der Gegner neutralisierte der gut aufgelegte Marven ohne größere Probleme.

Nun ging es um den Gruppensieg gegen SC Olympiadorf München. Die Jungs hatten leider nur 10 Minuten Pause, was bei der Größe der Halle nicht von Vorteil war. Das Spiel lief sehr ausgeglichen, es gab Chancen hüben und drüben. Zwei Minuten vor dem Schluss fiel das 1:0 für den Gegner. Bei dem Treffer hätte der Unparteiische leicht auf Faulspiel entscheiden können, weil unser Torwart früher am Ball war als der reinrutschende Torschütze. So versuchten die Jungs alles um den Ausgleich zu erzielen, leider ohne Erfolg. Die Stimmung in der Halle war trotz der Niederlage fantastisch. Die Jungs wurden herzlichst von den Eltern, Großeltern und Freunden auf der Tribüne empfangen.

Durch das schlechtere Torverhältnis wurde es somit nur der dritte Platz in der Gruppe. Mit etwas mehr Glück hätte man um den Turniersieg gespielt, so ging es um die Plätze 5 bis 8.

Die beiden restlichen Spiele gegen FC Wacker München und den Gastgeber FC Biberg wurden hochverdient jeweils mit 1:0 gewonnen. Torschützen waren Sebastian und Rasa. So wurde es am Ende nur der fünfte Platz. Den Turniersieg holte sich die SpVgg Haidhausen.

Auf die gezeigte Leistung können die Jungs stolz sein…..

Drucken E-Mail