Aktuelle Termine / Vorschau

FERIENCAMPS beim FCO:

 

 

Fußball-Feriencamp

 

Nach einem 3:3 gegen die Fortuna Unterhaching schließen die E1-Jungs die Saison auf einem tollen 2. Platz ab

01.07.2018: Der zweite Platz in der Gruppe "U10 (E-Jun.) Ost Kobra RR" war uns vor dem letzten Spieltag bei der Fortuna Unterhaching nicht mehr zu nehmen. Leider war auch nach vorne nichts mehr drin, da der Tabellenerste aus Trudering bereits am Vortag gewonnen hatte und wir somit aufgrund des direkten Vergleichs auch mit einem Sieg nicht daran vorbei ziehen hätten können. Dennoch wollten wir natürlich die Saison siegreich beenden, auch wenn klar war, dass das gegen die Fortuna Unterhaching nicht leicht werden würde.

Gerade in der Anfangsphase machten wir gleich richtig Druck und erspielten uns guten Chancen. Und so war es dann auch verdient, als Konrad den Ball in der 8. Spielminute aus dem Mittelfeld von links schön zu Moritz N. durchsteckte, der schneller als der herauseilende Torwart war, und den Ball an ihm vorbei zum 0:1 ins Tor spitzelte. Auch in der Folge spielten wir gerade vorne immer wieder schön zusammen, konnten aber die Führung nicht ausbauen. Und da unsere Verteidigung hinten nichts zuließ, ging es mit dem knappen Vorsprung in die Pause.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

E1-Mädchen: E-Mädchen qualifizieren sich fürs Finale in Puchheim am 7.7.2018

24.06.2018: Wir freuten uns schon mächtig im Vorfeld auf die zweite Runde, an der wir, wie im letzten Jahr, auch teilnehmen konnten. Doch diese wurden auch durch Krankheiten und Verletzungen getrübt, so dass zwei Spielerinnen nicht und eine nur etwas eingeschränkt mitspielen konnten. Da war es nur eine Fügung des Schicksals, dass uns eine Gastspielerin aus den USA unterstützen konnte, der der FC Ottobrunn von einem ehemaligen Grünwalder Familienfreund empfohlen wurde und gerade eine Europareise machte - unglaubliche Geschichte eigentlich.
Wir hatten an dem Tag drei Spiele zu absolvieren. Zwei Gegner kannten wir bereits aus der Liga, aber beim TSV Grasbrunn wusste man nur, dass sie wohl sonst bei den D-Mädchen mitspielen. Im Gegensatz zum letzten Mal startete man auch in der Früh und war noch entsprechend unausgeschlafen, zu den nötigen Umstellungen hinzukommend. Grasbrunn im ersten Spiel als Unbekannte wusste dies zu nutzen und überraschte unsere neu formierte Abwehr mit ihren schnellen Stürmerinnen. Und die konnten zwei Mal die gleichen Stellungsfehler zu einem 0:2 Halbzeitresultat ummünzen. Schon mal kein guter Einstand. Das wurde nach der Halbzeit noch schlimmer, als die Grasbrunnerinnen auf 0:3 erhöhten. Damit schien das Spiel, vielleicht sogar das Turnier erst mal gelaufen. Doch zeigten wir Moral und kämpften uns zurück ins Spiel. Die Chancen auf unserer Seite wurden mehr und wir nutzten sie. Zunächst zum Anschlusstreffer von 1:3 Abnahme mit links in der Mitte und kurz darauf das 2:3 von links. Damit war man wieder im Spiel und sogar die dominierende Mannschaft. Grasbrunn kam nicht mehr vor unser Tor und wenn das Spiel noch länger gedauert hätte, wäre uns der Ausgleich, vielleicht sogar der Sieg gelungen. Hätte, wäre usw. im Turnier ist die Gesamtspiellänge eben kürzer als eine Halbzeit und es gelang uns nicht.
Da unser nächster Gegner FC Langengeisling zeitgleich gegen den SV Pullach 1:0 gewann, standen wir schon im nächsten Spiel mit dem Rücken zu Wand. Ein Unentschieden oder gar Niederlage hätte das Aus besiegelt. Dementsprechend zerfahren wirkte das Spiel, das der FC Langengeisling bekannt abwehrstark für sich nutzen konnte und man ging mit 0:0 in die Pause. Das Ergebnis nutzte uns so nicht, aber kurz nach Wiederbeginn gelang uns der Führungstreffer, schön schnell herausgespielt, wieder über links. Das war erst Mal wieder ein Schock für die beste Abwehr der Liga. Den wussten wir zu nutzen und konnten gleich nachlegen, diesmal über rechts zum Endstand von 2:0.
Jetzt sah unsere Ausgangsbasis schon deutlich besser aus. Wir durften das letzte Spiel dann relativ entspannt angehen, da der SV Pullach auch gegen Grasbrunn verlor und auch zeitgleich Langengeisling gegen Grasbrunn immer einen Rückstand hinterher lief (und schließlich 2:3 verlor). Dementsprechend spielten wir auch und durch gutes Kombinationsspiel und auch Einzelleistungen, spielten wir uns einige Großchancen heraus, von den wir einige auch verwerten konnte. Das Spiel ging dann 4:0 für uns aus und es fühlte sich sogar nach mehr an. Letztes Jahr kamen wir leider nicht über die zweite Runde hinaus, aber diesmal machten wir es besser, so daß wir mit 7 Punkten und 8:3 Toren ein Finalticket ergattern konnten. Das geht schon mal in die Klubhistorie unseres jungen Klubs ein. Natürlich freuen wir uns auf das Finale riesig und hoffentlich können wir auch alle Spieler, FCO Mitglieder und deren Familien mobilisieren, denn für die meisten Spielerinnen wird dies die einzige Teilnahme im Leben bleiben.

Drucken E-Mail

Weitere Beiträge ...

Aktuelle Spielergebnisse

Laden...