C1-Mädchen holen nächsten Turniersieg in Kronwinkl

09.02.2020: Bei strahlendem Sonnenschein traten unsere C1-Juniorinnen heute die Reise zum Allianz Juniors Cup 2020 des TSV Kronwinkl in der Nähe von Landshut an. Nach dem letzten Turniersieg in Dießen waren die Erwartungen natürlich hoch. Da ein Team kurzfristig ausgefallen war, schrumpfte das Teilnehmerinnenfeld auf vier Mannschaften. Gespielt wurde im Modus Jeder-gegen-Jeden mit einer Spieldauer von 13 Minuten. Hinzu kam, dass das Turnier in einer ungewohnten Doppelturnhalle mit Seitenaus ausgetragen wurde.

Gleich in unserem ersten Spiel erwarteten uns die Hausherrinnen vom TSV Kronwinkl. Das Spiel hatte noch nicht richtig angefangen und schon zeigten unsere Mädels, dass sie hellwach waren. Valentina setzte sich in der ersten Spielminute gut durch und traf zum frühen 1:0. Die durchaus ebenbürtigen Kronwinklerinnen versuchten den Rückstand wieder aufzuholen, verzweifelten aber ein ums andere Mal an unseren guten Verteidigerinnen oder der starken Annie im Tor. Wir kamen zwar auch noch einige Male gut vors gegnerische Tor, verpassten es aber, die Führung auszubauen. Und so wurde es zu einer wahren Zitterpartie. Sogar die Torhüterin aus Kronwinkel schaltete sich immer wieder ins Offensivspiel ein. Kurz vor Ende stockte allen ZuschauerInnen der Atem, als Hanna in der allerletzten Sekunden mit vollem Einsatz einen Ball von der Linie kratzte. Und so brachten wir die kanppe Führung über die Zeit und starteten mit 3 Punkte in das Turnier.

Ohne Pause ging es gleich weiter mit der zweiten Partie gegen den DJK Eichstätt. Owohl wir mehrfach alle Wechselmöglichkeiten ausschöpften, war den Mädels das kraftzehrende Spiel anzumerken. Aber sie ließen sich nicht hängen und gaben alles. Und so war es dann auch durchaus verdient, als Kiki nach einer Ecke von Valentina mit einer Direktabnahme zum 1:0 traf. Auch hier ging das Spiel rauf und runter, aber hinten waren wir heute nicht zu bezwingen. Und vorne legten wir nach. Lisa nahm sich auf der rechten Seite ein Herz, zog aus gut 18 Metern ab und traf mit einem strammen Schuss rechts unten ins Eck. Damit war das Spiel entschieden und wir konnten ein Gang runterschalten und etwas Kräfte schonen.

Im dritten und letzten Spiel trafen wir auf den FC Aschheim. Aber das vermeintlich leichteste Spiel gestaltete sich dann doch schwerer als erwartete. Die Konzentration und die konsequente Deckung waren nicht mehr so gut wie in den vorhergehenden Spielen und so mussten wir einige gute Möglichkeiten der Aschheimerinnen überstehen. Zum Glück klappte es aber vorne auch wieder: Valentina zog von links nach innen und überwand die Torhüterin zum 1:0. Wie in jedem Spiel kamen auch jetzt noch alle Spielerinnen zum Einsatz, so dass man von einer echten Gemeinschaftsleistung sprechen kann. Nachdem es beim 1:0 blieb, war der Jubel nach dem Spiel natürlich riesig!

Mit der vollen Ausbeute von 9 Punkten, ohne Gegentreffer und einem Torverhältnis von 4:0 waren wir damit verdiente Turniersiegerinnen. Wieder einmal war der große Einsatz von jeder Spielerin das Geheimnis zum Erfolg. Daneben klappte vor allem in den ersten beiden Spielen die konsequente Deckung und das Gegenpressing wunderbar. Damit nimmt die Hallensaison ein schönes Ende und wir freuen uns schon auf die Rückrunde im Freien!

Drucken E-Mail