D-Mädchen: Rückrundenstart geglückt mit einem 5:1 Sieg gegen den SC Baldham-Vaterstetten

10.11.2018: Nach den Herbstferien ging es gleich in die Rückrunde und somit mussten wir auswärts beim SC Baldham-Vaterstetten ran, die uns ja schon im ersten Spiel begegnet sind. Damals konnten wir das Match noch knapp mit 2:1 für uns entscheiden. Jetzt hatten wir schon November und noch herrliche Bedingungen: wir durften ins Stadion mit Tribünen und Kiosk, es war trocken und während des Spiels schaute sogar die Sonne vorbei. Hatte ich schon gesagt, dass der SCBV wohl mit die besten Anlagen im Münchener Umland haben?

Da beide Aussicht auf den ersten Tabellenplatz hatten, versprach es, wieder ein spannendes Spiel zu werden. Und das Versprechen wurde auch den FCO Fans und neutralen Zuschauern zumindest gerecht. Schon in den ersten Minuten konnten wir die Gegnerinnen in die eigene Hälfte drängen, aber es sprang noch nichts Zählbares dabei heraus, weil sie noch gut standen und immer ein Abwehrbein dazwischen hatten. Vielleicht sollte man auch noch erwähnen, dass der SCBV die bislang beste Abwehr der Liga hatte mit den wenigsten Gegentreffern.
Doch in Minute zehn konnte eine Flanke von der ansonsten guten Keeperin von SCBV nur nach vorne abklatscht werden und unsere Mittelstürmerin brauchte nur abzustauben. Wir machten weiter Druck, aber vergaßen die Tore zu schießen und nachzulegen. Da kam jetzt ein wenig Pech dazu, weil einige Pfostentreffer, knappe Torschüsse und Torwartparaden noch verhinderten, dass das Runde ins Eckige wollte. Und wie so oft, wurde das dann auch bestraft. Ein Ballverlust im Angriff wurde vom SCBV zu einem Konter genützt, der wurde nicht unterbunden, ein Fehler der Hintermannschaft gesellte sich dazu und eine gegnerische Stürmerin ließ unserer Torhüterin mit einem Schuss von rechts hoch ins linke Eck keine Chance. So schnell kann es gehen. Wir steckten den Kopf nicht in den Sand und warfen die Angriffsmaschinerie wieder an, aber die Torchancen wurden wieder nicht genützt. Zudem taten sich einige Stellungsfehler auf, so dass von uns Coaches die Halbzeitpause doch herbei gesehnt wurde.

Die erste Halbzeit war doch sehr kurzweilig. Mit Halbzeit zwei kamen auch gleich vier neue Spielerinnen, unter anderem wurde auch noch die Torhüterposition getauscht.

Mit den Spielerinnen wurde auch das Spielsystem und Positionen komplett getauscht, so dass sich eigentlich kaum eine auf der urspünglichen wiederfand. Zunächst hatten viele damit zu tun, sich wieder im Spiel zu orientieren. Und so tauchte plötzlich eine Gegnerin fast allein vor unserer Torhüterin auf, aber die blieb ganz cool stehn und konnte den Torschuß noch abwehren. Sicherlich eine ganz wichtige Situation. In der Folge lief das Spiel wieder auf ein Tor, nämlich das SCBV Tor, zu und es war schon 3/4 der Spielzeit rum.
Dann kam jedoch wieder mal eine Spielerin, diesmal durch die Mitte, in Schussposition und hämmerte den Ball endlich mal zum 2:1 ins Tor. Damit war scheinbar der Bann gebrochen. War man vorher schon gedankenschneller und kombinationssicherer, aber hatte sich noch nicht belohnt, konnte in Minute 51, 57 und 59 schließlich der Enstand von 5:1 markiert werden.

Fazit: bei besten äußeren Bedingungen, galt es auch diesmal wieder Herausforderungen zu meistern, wie zum Beispiel Integration neuer Spielerinnen und Umstellung von Spielsystemen. Das gelang über große Teile ganz gut, wieder mit Luft nach oben, da gibt es noch einige Fehler, die abzustellen sind und auch noch Möglichkeiten, die besser genutzt werden könnten.
Wenn man die erste Hälfte betrachtet, fiel der Sieg fast etwas zu hoch aus. Aber wenn man die Statistik bemüht, haben wir 27:3 Torschüsse erzielt. Eine gute Leistung wieder des Schiedsrichters, der doch einige Abseitstellungen und kleinere Foulspiele zu ahnden hatte. Auf jeden Fall heben sich die Mädels gegenseitig auf ein höheres Niveau und es ist für den Zuschauer und Fan doch immer viel geboten. Da ist zu hoffen, dass alle Mädels und auch die, die heute nicht dabei waren, ihre Zeit in ihrem "goldenen Lernalter" gut nutzen und viel Freude haben.

Drucken E-Mail