D-Mädchen: Diesmal kein Traumstart in die Hallensaison - 7. Platz beim Hallentunier des ESV München-Ost

01.12.2018: An diesem Samstag ging es endlich los mit den Hallenturnieren, nachdem die Mädels jedes Wochende seit dem Schulanfang ein Spiel hatten.

Zwar freuten sich vielleicht einige, dass man im Warmen und Trockenen war, aber andererseit vermissten wir die frische Luft und Feldgröße.
Hinzu kam, dass mit dem Wechsel des Orts und Jahreszeit jetzt fast alle noch durch die Erkältungen mussten und da sich doch wieder viele gemeldet haben, wir diese quasi in zwei Teams aufgeteilt haben, damit auch alle möglichst gleiche Spielanteile bekamen.

Wir hatten vier Spiele insgesamt und drei in der Vorrunde:
Als erstes mussten die Mädels gegen den Gastgeben ESV München Ost und immerhin Zweiter ihrer Freiluftgruppe ran. Zur Hälfte der 9 minütigen Spielzeit stand es noch 0:0, weil diese auch gut ins Pressing kamen. Sofort nach dem Teamwechsel konnten wir gleich mal zur 1:0 Führung vorlegen, aber leider einige gute Chancen nicht nutzen. Und wie so oft, rächte sich das. ESV kam noch zum Ausgleich und kurz vor Spielende durch einen Abwehrfehler zum Endstand von 1:2, so dass das erste Spiel schon mal verloren ging. Da war einfach keine Zeit mehr, um etwas noch zu kompensieren. Schon mal die erste Lektion eines Hallenturniers quasi.

Das zweite Spiel begann schon besser, doch auch hier konnten wir uns nicht entscheidend durchsetzen, der Gegener FC 1911 Passau aber umso effektiver, so dass am Ende wieder eine 0:2 Niederlage stand. Passau war ja auch eine große Unbekannte, die niemand auf der Rechnung hatte.

Es war nun allen klar, dass die Gegner eigentlich nicht schwächer, sondern stärker wurden. Wir wollten aber trotzdem nicht umstellen, da das Turnier für uns eigentlich schon gelaufen war, aber letztlich alle Erfahrung sammeln sollten. Somit trafen wir dann auf den stärksten Gegner, den TSV Haar, die auch bei den U15 Juniorinnen allesamt mitspielen. Man muss es schon so sagen, dass man auch hier wieder etwas lernen konnten, zum Thema Abwehrarbeit,
so dass am Schluss wieder eine 0:3 Niederlage stand. Die Torhüterin zeigte eine gute Leistung und es lag auch nicht an ihr.

Wir mussten festellen, dass wir in der stärksten Vorrundengruppe gelandet waren, aus der sich die beiden Finalisten FC Passau und der TSV Haar rekrutierten und der Sieger dann durch Strafstoßschiessen (das in die Verlängerung ging) ermittelt wurde. Somit fanden wir uns im Spiel um Platz 7 gegen den VfR Garching wieder. Das war dann allerdings eine klare Angelegenheit, die wir ziemlich schnell mit 4:0 für uns entscheiden konnten. Es konnten auch die beiden "Subteams" vom FCO zu Torerfolgen kommen.
 
Fazit: Der Tabellenplatz 7 entsprach sicher nicht ganz unseren Erwartungen und kam zustande weil wir in der "starken" Vorrundengruppe waren, einige Stammspieler geschwächt und alle gleiche Spielanteile bekamen. Die Halle war zwar noch nie so unsere Stärke, aber doch sollten wir uns noch steigern können, vor allem wenn alle wieder fit sind und wir alle die richtigen Lehren daraus werden ziehen können. Zudem freut es uns, dass das Turnier wieder gut organisiert war und wir viele für uns neue Mannschaften kennenlernen durften.

Drucken E-Mail