E-Mädchen gewinnen Herbstmeisterschaft: Auswärtsspiel bei der SpVgg Höhenkirchen mit 8:1 gewonnen

12.11.2017:
Heute hatte das Wetter kein Erbarmen mit uns, denn es bescherte uns Dauerregen bei 4°C beim letzen Spiel der ersten Saisonhälfte. Schön war dabei natürlich, dass es mit Höhenkirchen fast ein Heimspiel war. Wieder waren wir der Favorit in einem Spiel, daran müssen wir uns jetzt langsam gewöhnen. So fing auch das Spiel mit einigen Torchancen für uns an, da der Gegner zwar massiv, aber oft nicht richtig stand.
Die konnten wir noch nicht nützen, weil ein oder mehrere entscheidende Schritte zum Ball zu wenig gemacht wurden oder die Schüsse noch knapp neben dem Tor landeten. In der 9. Spielminute wurden wir mit einem schönen Schuß von links zum 1:0 erlöst. Wer jedoch dachte, jetzt wäre ein Knoten geplatzt, sah sich enttäuscht.

Während die Stürmerinnen durchaus richtige Laufwege suchten und das Pressing auch noch ok war, wurde im Spielaufbau schlichtweg geschlampt. Da war war man mental wohl schon beim nächsten Turnier in wohligen Halle - war bei dem Schnürregen nicht zu verdenken - und so leisteten wir unnötige Ballverluste und taten uns schwerer als es sein müßte. Der technischen Dominanz wegen konnte man doch noch Treffer zwei und drei vor der Halbzeitpause markieren. Mit 3:0 für uns ging es in die Kabine. Wer sich jetzt dachte, wir würde mit einem nötigen Schwung in die zweite Hälfte kommen, wurde leider erneut enttäuscht. Schliesslich fand ein halbhoher Ball ins linke Eck in unser Tor, weil wieder nicht energisch gestört wurde und die Torhüterin den glitschigen Ball nur noch ins eigene Netz abfälschen konnte. Der Traum von Spiel ohne Gegentor zerstört, ging jetzt ein Ruck durch das Team und auch die Einwechselspielerinnen taten ihr übriges.
Es wurde endlich wieder ein bisschen Fußball gespielt. Taktische Veränderungen taten ihr Übriges. Und so stand die Abwehr wieder besser, wurde besser aufgebaut und es entstanden wieder schöne Spielzüge und Torchancen. Demzufolge war es nur eine Frage der Zeit, dass wir zur Toren kamen. Und das fast im Dreiminutentakt. Bis zum Endergebnis von 8:1 für uns. Aufgrund des eiskalten Wetters in triefender Kleidung waren doch viele froh, dass es vorbei war.

Fazit: Es gibt eigentlich nicht viel zu sagen. In der ersten Häfte hatte man sich dem Wetter und dem Gegner angepasst. Das machte man in der zweiten besser.
Dadurch, dass das heutige Spiel "FC Moosinning - SG Röhrmoos/Schwabhausen" auf den April 2018 verlegt wurde, können wir auch nächsten Samstag nicht mehr eingeholt werden und düfen auf dem ersten Tabellenplatz überwintern. Vielleicht ist das sogar eine FCO Premiere. Der Schiri machte seine Sache gut und befragte bei strittigen Situationen (Seitenaus z.B.) die Spielerinnen und hatte die überaus faire Partie immer im Griff.

DruckenE-Mail