E1 Mädchen gewinnen 7:3 beim SV Pullach

21.04.2018: Bei sommerlichen Temperaturen von fast 30°C in Pullach traten wir zu unserem ersten Auswärtsspiel der Rückrunde 2017/2018 an. Das war für alle ziemlich ungewohnt, da es vor gut drei Wochen noch in den Bergen geschneit hatte,
So war auch das Spiel: die Mädels wirkten zum Teil etwas angeknockt und vergaßen ihre Laufwege, die sie bei einem Testspiel vor einer Woche noch gut drauf hatten.
Darüber hinaus konnten wir unsere Kräfte nicht ganz einschätzen, so dass der Ball mindestens drei oder vier Mal in der Botanik landete, aber wenigstens wurde geschossen.
Nach einigen Minuten fand ein Schuss mal ins Tor und wir netzten zur Führung von 1:0 ein. Aber heute stand die Abwehr eben im Gegensatz zum Testspiel gar nicht gut, und die Pullacherinnen konnten ihren ersten Konter zum Ausgleich verwerten.
Es war zwar der Wurm heute drin, aber wenigstens gelang uns noch vier weitere Treffer bis zum 5:1. Aber jeder durfte anscheinend heute Fehler machen, so dass wir durch einen Torwartfehler wieder fast zum Halbzeitpfiff
das 5:2 kassierten. Nach der Pause zollten wir der Hitze Tribut und wechselten munter durch. Es wurden zwar wieder Chancen auf dem Silbertablett serviert, aber die Hundertprozentigen wurden einfach nicht gemacht,
so dass wir nur öfters Lattentreffer und Knapp-vorbei-Schüsse landen konnten. Bis nach der Trinkpause die Wasserspeicher wieder gefüllt waren und wir mit ein paar Fernschüssen noch auf 7:2 gestellt hatten.
Fast mit dem Schlusspfiff kassierten wir noch einen Konter zum Endstand zum 7:3, fast schon beispielhaft für das schlampige Spiel heute.
Das Fazit lautet nur bis jetzt: in Testspielen hui, in Punktspielen pfui. Es bleibt zu hoffen, dass wir das wieder hinbekommen und das gute Potential auch mal wieder umsetzen können.

Drucken E-Mail