E1-Jungs gewinnen 11:0 gegen den TSV Poing

28.04.2018: Nachdem die E1-Jungs am letzten Wochenende ersatzgeschwächt eine 2:1-Niederlage beim TSV Trudering hinnehmen mussten, sollte beim Heimspiel gegen den TSV Poing wieder ein Sieg her. Der Wille war den Jungs auch ab der ersten Spielminute anzumerken. Sie attackierten den Gegner früh und erkämpften sich viele Bälle. Es dauerte aber bis zur 6. Spielminute bis es zum ersten Mal klingelte: Moritz N. nahm sich mittig am Strafraum ein Herz, zog ab und traf links unten zum 1:0.

Und sie ließen nicht nach. Nach mehreren guten Chancen probierte es Sebastian in der 11. Minute von halblinks. Ein Poinger Spieler versuchte noch kurz vor der Linie zu retten, bugsierte den Ball aber dann selbst ins Tor. 2:0! Noch vor der Halbzeit erhöhten sie auf 3:0. Eine schöne Ecke von der linken Seite von Tim verwertete Lennart mit einer sehenswerten Direktabnahme. Und so gab es in der Pause nicht viel auszusetzen, außer vielleicht die Chancenverwertung, da die Führung bereits deutlicher hätte sein müssen.

Und selbst das setzten die Jungs in der 2. Halbzeit perfekt um: zwei Minuten nach Wiederanpfiff brachten die Gäste den Ball hinten nicht raus und Moritz N. erhöhte auf 4:0. Nur zwei Minuten später traf Tim nach einer Flanke von Lennart zum 5:0. Langsam konnten einem die Poinger leid tun! Zu allem Überfluss prallte der Ball nach einer Ecke von Tim von einem ihrer Spieler auch noch zum 6:0 ins eigene Tor ab. Obwohl die Mannschaft nun auf allen Positionen häufig wechselte, war noch lange nicht Schluss: in der 13. Spielminute spielte Javier (der heute sein erstes Pflichtspiel bestritt) einen tollen Pass in den Lauf von Konrad, der im 1-gegen-1 cool blieb und zum 7:0 traf. Nur zwei Minuten später gelang ihm sogar ein Doppelpack zum 8:0. Moritz krönte sein gutes Spiel mit seinem dritten Treffer per Kopf in der 21. Minute und eine Minute später erhöhte Paul zum 10:0. Den Schlusspunkt setzte Lennart dann in der 23. Spielminute zum Endstand von 11:0. Die Abwehr hinter Moritz G., der das Mittelfeld beherrschte, mit Daniel, Paul und Javier im Wechsel sowie Fynn im Tor erlebten dagegen einen ruhigen Nachmittag und vereitelten die wenigen Chancen der Poinger im Ansatz.

Mit dem höchsten Sieg, den sich die Jungs jemals erspielt hatten, kletterten sie in der Tabelle auf Platz 3, wohl wissend, dass die nächsten Spiele wesentlich schwieriger werden.

Drucken E-Mail