E1-Mädchen gewinnen Derby gegen die SpVgg Höhenkirchen mit 13:1

10.06.2018: Bei optimalen Bedingungen von sanften 22°C um 9.30 Uhr hatten wir mal wieder ein Heimspiel nach der langen Pfingstferienpause.
Es waren alle gespannt, wie sich diese auswirken würde, da viele noch dazu durch die häufigen Abendgewitter Trainingsrückstand hatten oder durch Krankheit etwas angeschlagen waren. Zudem hatte der Gegner mit einem 7:0 in deren letzten Spiel gegen die sehr kämpferischen Fasanerie Mädels aufhorchen lassen und hatte sich auch für die zweite Runde vom Merkur Cup qualifiziert.
So gingen wir etwas vorsichtig zu Werke. Dennoch war nach drei und vier Minuten die Partie bereits zu unseren Gunsten entschieden. Der Gegner wollte zwar betont defensiv auftreten und massisiert einige Spielerinnen von uns aus dem Spiel nehmen, doch gelangen gleich mal ein paar Fernschüsse und es stand 2:0 für uns. Das beruhigte unser Spiel gleich mal, aber wer damit rechnete, dass wir uns damit zufrieden gaben, sah sich getäuscht. In den Minuten 18, 20 und 21 klingelte es wieder im Gehäuse von Höhenkirchen, diesmal jeweils von anderen Spielerinnen, so dass man da schier nicht ausrechenbar blieb.Mit 5:0 ging es dann in die Halbzeitpause. Und das war noch fast ein Understatement, weil einige - wohl so sechs - Pfosten- und Lattenknaller hinzukamen.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

E1-Mädchen gewinnen Spiele gegen Höhenkirchen und Markt Schwabener Au bei der ersten Runde des Merkur Cups 2018 - eine Runde weiter

12.05.2018: Die erste Runde fand in Schwabhausen bei herrlichem Wetter statt. Da sich beim weiblichen Nachwuchs immer weniger anmelden, wurde in den meisten (bis auf zwei) Gruppen nur mit drei Teams gespielt. Unsere Gegner heute waren die SpVgg Höhenkirchen und die SpVgg Markt Schwabener Au. Beim ersten Spiel hatten wir es mit überwiegend dem Team zu tun, die schon bei den D-Juniorinnen mitspielen, aber da zwei von drei weiterkommen, wollten wir dies auch schaffen.

Wir legten gut los - nach der Schlappe vom letzten Wochenende waren wir natürlich motiviert - und erspielten uns gleich ein paar Torchancen, noch nicht zwingend, aber immerhin. Den ersten Fernschuss gaben die Höhenkirchnerinnen ab, der jedoch um einiges hoch rechts neben unserem Tor vorbeiging. Im direkten und klasse ausgespielten Konter ließ die FCO Stürmerin mit einem Schuss ins Kreuzeck keine Chance. 1:0 für uns. Die Freunde währte allerdings nicht lange, denn in einem gelungem Kombinationsspiel rutsche unserer Torhüterin ein nicht allzu scharfer Torschuss durch ihre Handschuhe.
Jetzt war aber richtig Schluss mit Lustig, und es sollte deren letzter Torschuss gewesen sein. Es stachelte den Ehrgeiz der FCO Mädels erst recht an, und wir ließen die Höhenkirchnerinnen nicht mehr vor unser Tor. Demzufolge erhöhten wir vor der Halbzeit noch auf 2:1 und 3:1.
Das es ein kurzweiliges Spiel war, sah man daran, dass die Zeit gefühlt kaum verstrich. In der Halbzeit zwei setzten wir schließlich unser Pressing fort und Tor Nummer vier und mit einem weiteren Knaller ins Kreuzeck markierten wir noch das 5:1.
Als noch ein paar Minuten zu Spielen war, nahmen wir noch ein oder zwei Gänge raus und so kamen die Höhenkirchnerinnen noch auf 5:2 und mit dem Schlusspfiff auf 5:3 heran.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

E1-Mädchen: Heimspiel gegen FC Fasanerie-Nord mit 6:1 gewonnen

29.04.2018: Bei angenehmen Temperaturen um die 20°C durften wir unser zweites Heimspiel der Saisonrückrunde bestreiten. Dadurch, dass der FC Fasanerie-Nord im Herbst gegen uns eine hohe Heimniederlage einstecken musste (0:8), hatten sie noch eine Rechnung offen. Deren letzten guten Ergebnisse - noch ungeschlagen im neuen Jahr - ließen sie auch darauf hoffen.
Und so begannen sie auch fulminant und deren schnelle Angreiferinnen setzten unsere Abwehr gleich unter Druck. Sie waren schon ein anderer Gegner als zuletzt doch eher defensive Pullacherinnen und Langengeislingerinnen. Jedoch hielten wir gut dagegen und es entwickelte sich ein intensiv geführtes Spiel, bei dem wir doch immer die Kontrolle behielten. Nach einigen Minuten konnten wir schon das 1:0 über links markieren. Zehn Minuten später folgte das beruhigendere 2:0 über rechts. Der Spielkontrolle folgten auch noch weitere Torchancen, die allerdings zunächst nicht genutzt werden konnten.
Und dies war gefährlich: fast auf den Pausenpfiff wurde ein Konter nicht konsequent verteidigt - eine Fasanerie Spielerin stand allein vor unserem Tor und ließ der Torhüterin keine Chance. Das war schade und durchaus unnötig, denn zwölf Sekunden später erfolgte der Halbzeitpfiff. Es war zu erwarten, dass die Gegnerinnen in Halbzeit zwei wieder Morgenluft schnuppern würden.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

E1 Mädchen gewinnen 7:3 beim SV Pullach

21.04.2018: Bei sommerlichen Temperaturen von fast 30°C in Pullach traten wir zu unserem ersten Auswärtsspiel der Rückrunde 2017/2018 an. Das war für alle ziemlich ungewohnt, da es vor gut drei Wochen noch in den Bergen geschneit hatte,
So war auch das Spiel: die Mädels wirkten zum Teil etwas angeknockt und vergaßen ihre Laufwege, die sie bei einem Testspiel vor einer Woche noch gut drauf hatten.
Darüber hinaus konnten wir unsere Kräfte nicht ganz einschätzen, so dass der Ball mindestens drei oder vier Mal in der Botanik landete, aber wenigstens wurde geschossen.
Nach einigen Minuten fand ein Schuss mal ins Tor und wir netzten zur Führung von 1:0 ein. Aber heute stand die Abwehr eben im Gegensatz zum Testspiel gar nicht gut, und die Pullacherinnen konnten ihren ersten Konter zum Ausgleich verwerten.
Es war zwar der Wurm heute drin, aber wenigstens gelang uns noch vier weitere Treffer bis zum 5:1. Aber jeder durfte anscheinend heute Fehler machen, so dass wir durch einen Torwartfehler wieder fast zum Halbzeitpfiff
das 5:2 kassierten. Nach der Pause zollten wir der Hitze Tribut und wechselten munter durch. Es wurden zwar wieder Chancen auf dem Silbertablett serviert, aber die Hundertprozentigen wurden einfach nicht gemacht,
so dass wir nur öfters Lattentreffer und Knapp-vorbei-Schüsse landen konnten. Bis nach der Trinkpause die Wasserspeicher wieder gefüllt waren und wir mit ein paar Fernschüssen noch auf 7:2 gestellt hatten.
Fast mit dem Schlusspfiff kassierten wir noch einen Konter zum Endstand zum 7:3, fast schon beispielhaft für das schlampige Spiel heute.
Das Fazit lautet nur bis jetzt: in Testspielen hui, in Punktspielen pfui. Es bleibt zu hoffen, dass wir das wieder hinbekommen und das gute Potential auch mal wieder umsetzen können.

Drucken E-Mail

E-Mädchen: E-Mädchen gewinnen zum vorverlegten Saisonauftakt 2:0 gegen den FC Langengeisling

08.04.2018: Durch den MerkurCup am Wochenende zum 12./13.5. konnten wir das Spiel gegen den FC Langengeisling vorverlegen und das Wetter spielte auch wieder mit: Fast 20°C uns Sonnenschein.
Nach dem etwas anstengenden Traininslager bis einschließlich gestern und Rückreise mit SEV und kleineren Blessuren auf der einen Seite, aber auch hervorragende Leistungen auf der anderen konnte man gespannt sein.
Das FC Langengeisling Team spielte erst mal das, was sie (zumindest in dieser Saison) immer spielten, rührten Beton an und agierten mit vier Abwehrspielern (gefühlt noch mehr).
Andererseits mussten wir auch dem Trainingslager Tribut zollen und es fehlte etwas die Spritzigkeit und Spielwitz. Zumindestest kamen sie nicht (gefährlich) vor unser Gehäuse, so dass als Resultat
in Halbzeit eins wieder 0:0 stand, da wir auch einige Chancen ausließen.
Halbzeit war wieder besser und wir kamen zu mehr Torchancen, von denen zwei aus Flanken zum Endergebnis von 2:0 genutzt wurden. Es war eigentlich noch mehr drin. Aber es fühlte sich wieder wie manches mäßige FC Bayern Spiel an.
Den Gegner beherrscht, aber nicht brilliert und am Schluß noch den Sieg eingefahren. Einmal wurde unsere Torhüterin geprüft und den hat sie bestanden - eine gute Leistung von ihr - da muss man manchmal die Konzentration aufrecht
erhalten und sonst einfach Automatismen abspulen. In zwei Wochen öffnet die Saisonrückrunde offiziell.

Drucken E-Mail